Geht wählen oder STERBT!!!

Aus Coldmirror-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geht wählen oder STERBT!!!
Waehlenodersterben.JPG
 Kanal:   coldmirror 
 Datum:   05.06.2009 
 Kategorie:   Nachrichten & Politik 
 Dauer:   4:03 
 Darsteller:   Coldmirror
 KWiNK
 PockhuhnFilm
 Chris
 Mirko
 aequitaS
 Korinna
 DieAussenseiter
 Ling
 Simon
 CFNewX
 Stephen Hawking (Foto) 
 Aufrufe:   450k 
 Link:   Geht wählen! 

"Geht wählen oder STERBT!!!" wurde am 5. Juni 2009 von Coldmirror hochgeladen. Es ist eines der thematisch ernsteren aber dennoch witzig gemeinten Videos, in denen sie und weitere Mitwirkende dazu auffordern, an den Wahlen zum neuen Europaparlament am 7. Juni 2009 teilzunehmen. Diese weiteren Mitwirkenden sind Bekannte aus Kathrins Umfeld (Simon, Mirko, KWiNK, AequitaS u.v.m.) sowie andere bekannte YouTube-Nutzer (PockhuhnFilm, DieAussenseiter).

Inhalt

Das Video ist "eine Nachricht aus der weit entfernten Zukunft... 8. Juni 2009". Kathrin und die Anderen sitzen jeweils bei sich selbst zuhause und sprechen darüber, dass am Vortag Europawahl war. Im Hintergrund ist dazu die Erkennungsmelodie des Films "Forrest Gump" zu hören, wie bei den ähnlich aufgebauten "Du bist Deutschland"-Werbespots. Sie kommen schließlich darauf zu sprechen, dass die Wahlbeteiligung sehr gering gewesen sei und daher die Protestwähler der Killerroboterpartei die Wahl entschieden hätten und nur die Nichtwähler daran schuld seien, dass nun Killerroboter alle umbringen würden. Dafür lachen sie die Nichtwähler zunächst aus, bis sie merken, dass das heißt, dass sie alle sterben werden und sie in Panik ausbrechen.

Das Video endet mit einem Wahlaufruf von Coldmirror, weil man durch Wählen verhindere, dass man von Killerrobotern getötet werde. Es werden einige Webadressen zur Information über die Wahl eingeblendet, die auch in der Videoinfo verlinkt werden.

Hintergrund

Die Wahlbeteiligung bei Europawahlen ist traditionell eher schlecht, 2004 lag sie bei nur 42%. Manche Umfragen prognostizierten für die Wahl am 7. Juni 2009 in Deutschland eine Beteiligung von 38% und weniger.

KWiNK, ein erklärter Europafan, hatte schon in den vorhergehenden Wochen in seinem eigenen YouTube-Account drei Videos online gestellt, um zur Teilnahme an der Wahl aufzurufen. Er behauptete in einem Kanalkommentar im Nachhinein, dass auch die Idee für dieses Video von ihm stamme. Er habe es geschrieben, während Kathrin die meisten Teilnehmer organisiert und die eingesendeten Videoschnipsel zusammengeschnitten habe. Die Teilnehmer hatten abseits ihres Textes relative Freiheit beim Gestalten ihrer Beiträge. So sei ein Auftauchen von SuperMarios Bruder Luigi (alias Weegee) eine Idee von CFNewX gewesen und eine Extrapointe am Ende eine ungeskriptete Improvisation von Korinna. KWiNK wollte auch toffa und Süßi dabei haben, die aber beide nicht konnten.

Die Wahl am 7. Juni erreichte ungefähr die Beteiligung von 2004 (42%). Das ist sehr schlecht, aber merklich besser als prognostiziert. Welchen Anteil das Video dazu hatte, ist nicht nachvollziehbar. Mirko schätzte in einem Twitter-Post, dass es bestimmt mehr als 100 Leute zum Wählen animiert habe.

Reaktionen

Erfolg

Ausschnitt von der YouTube-Startseite am 7. Juni 2009 um ca. 12 Uhr.

Das Video befand sich zwei Tage lang (am 6. und 7. Juni, dem Wahltag) als meist gespieltes und meist favorisiertes Video, so wie als beliebtestes Video in "Nachrichten & Politik" auf der YouTube-Startseite, zeitweise hatte es fast 70 Videoauszeichnungen. Außerdem wurde es von verschiedenen Websites aus verlinkt und bekam allein von der Funcommunity isnichwahr.de über 6500 Klicks.

Kommentare

Die meisten YouTube-Nutzer, die das Video kommentiert haben, fanden es eine tolle Idee, dass sie ihren Bekanntheitsstatus nutzen,um zu etwas wirklich Wichtigem aufzurufen. Auch bei Twitter wurde das Video von Norbert Hense (Europakandidat FÜR VOLKSENTSCHEIDE und Direktkandidat im Wahlkreis 284 Offenburg) folgendermaßen kommentiert: "Dieses Video bringt mehr Jung- und Erstwähler an die Urnen als sämtliche Aufrufe von Politikern. SUPER!"

Nur wenige User lehnten das Video ab.

Zusammenarbeit mit DieAussenseiter

Aufsehen erregte bei Manchen auch die Zusammenarbeit von Coldmirror mit DieAussenseiter, weil in den Wochen vor dem Video, während DieAussenseiter immer populärer wurden, manche Fans von Coldmirror und DieAussenseiter zu regelrechten Rivalen wurden und häufig diskutiert wurde, wer von beiden "besser" sei. Dass Dima und Sascha dann aber in einem Video von Coldmirror auftauchten und alle drei somit deutlich zu verstehen gaben, dass sie sich an solch konstruierten Rivalitäten nicht beteiligen würden, begeisterte viele, während andere sich einfach nur beschwerten, dass sie nicht wollten, dass es solche Kollaborationen gäbe.