Japanoschlampen - THE MOVIE

Aus Coldmirror-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Japanoschlampen
 Kanal:   Coldmirror 
 Datum:   03.10.2014 
 Kategorie:   Comedy, Parodie,
Japanoschlampen 
 Dauer:   16:11 Minuten 
 Darsteller:   Coldmirror (Stimme) 
 Aufrufe:   ca. 770.000 
 Link:   The Movie
Alternatives Ende 


"Japanoschlampen - THE MOVIE (Das supermega mysteriöse kackgruselige Horror Abenteuer)" ist der erste Japanoschlampen-Film und ein Video von Coldmirror.

Inhalt

Die Handlung beginnt damit, dass Wakes Mutter auf einen Elternabend der Schule geht. Chaos Eltern werden durch den Hausmeister repräsentiert, da er in Chaos Schuld steht. Auf dem Elternabend stirbt Frau Lehrerin aufgrund eines Unfalls auf der Treppe. Chao und Wake gehen auf ihre Beerdigung, wo Wake alle Besitztümer von Frau Lehrerin erbt, da diese angeordnet hat all ihre Besitztümer an die beste Schülerin in ihrer Klasse zu vermachen. Unter diesen Besitztümern ist eine mysteriöse Kiste ohne Schlüssel. Chao und Wake scheitern beim Versuch sie aufzubrechen. Daraufhin findet Wake den Schlüssel in einem Glas Gurken. In der Kiste befinden sich alle Traum-Bilder, die die Schüler je in Frau Lehrerin Klasse gemalt haben, wobei die meisten dieser Bilder grünen Glibber beinhalten.

Officer Bär teilt Wake mit, dass sie einige Rowdies im Wald aufmischen müsste, weil diese überall Bilder mit ähnlichen Mustern wie auf den Traum-Bildern verteilt haben. Wake beschließt mit Chao und Ass der Sache auf den Grund zu gehen. Der Wald geht mit der Zeit in einen Dschungel über, wo sie auch auf die Rowdies treffen, welche ein Voodoo-Tanz-Treffen abhalten. Die Drei überwältigen die Voodoo-Tänzer, welche sich als Mototsu und Judy herausstellen. Da Wake sauer auf Mototsu ist macht sie mit ihm Schluss. Die Drei finden eine Voodoo-Puppe die wie David Hasselhoff aussieht.

Da sie nicht wissen was dies zu bedeuten hat wenden sie sich an den Tierarzt Dr. Suculentus, der sie an Meister Futsi weiterleitet. Nachdem Meister Futsi 4 Töchter den Japanoschlampen etwas zu essen gemacht haben erzählt Meister Futsi eine alte Legende. Die Legende besagt, dass Monster, die ehemals die Erde beherrschten und nun in Steinen verweilen, mit Menschen in Träumen kommunizieren, damit diese Sie aus ihren Fängen befreien.

Die Japanoschlampen wollen mit den Wesen Kontakt aufnehmen, indem sie sich nachts jede Stunde wecken lassen und aufmalen, was sie geträumt haben. Wake verschläft dies, da sie den Wecker falsch gestellt hat. Chao und Ass schlafen zusammen bei Chao zuhause und malen jedoch nur auf, dass sie vom Wecker genervt sind. Sie untersuchen die Kiste von Frau Lehrerin nochmals und finden einen Zeitungsartikel über einen Schiffbrüchigen. Midori und Robasaan tauchen auf und helfen den dreien eben diesen ausfindig zu machen. Am Wohnort des Schiffsbrüchigen finden sie seine Gothic-Frau, welche ihnen ein Kinderbuch überreicht. In dem Kinderbuch stehen Koordinaten, zu denen die Japanoschlampen reisen.

Bei den Koordinaten befindet sich eine geheimnisvolle Insel. Eine ebenso geheimnisvolle Kraft zwingt Wake dazu eine Türklingel auf der Insel zu betätigen, worauf ein riesiges David Hasselhoff-Tentakel-Monster befreit. Die Drei flüchten von der Insel, wollen aber trotzdem nicht zulassen, dass das Monster die Menschheit vernichtet und fahren mit ihrem Boot direkt in das Monster hinein. Da Wake aber noch nicht sterben will, springt sie ins Wasser und ruft die Tiere des Meeres zuhilfe, welche das Monster in die Tür zurückdrängen, aus der es gekommen war. Dabei reist es Chao und Ass mit sich. Beide finden sich in einer dystopisch-grünen Welt wieder, wo Chao sich Ass-Witze anhören muss.

Alternatives Ende

Am 16. Oktober 2014 veröffentlichte Coldmirror ein alternatives Ende indem das Monster besiegt wird und die drei beschließen die Kiste wieder zu verschließen.

Trivia

  • Im Film wird mehrmals David Hasselhoff parodiert.
  • Die Story ist inspiriert von H. P. Lovecrafts "Cthulhu"-Mythos.
  • Die geheimnisvollen Koordinaten liegen in der wirklichen Welt auf Hawaii.