Shitty Shitty Bang Bang

Aus Coldmirror-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Shitty Shitty Bang Bang ist eine Improsynchro von Coldmirror, Korinna und KWiNK. Bei dem synrchonisierten Film handelt es sich um "Tschitti Tschitti Bäng Bäng" von 1968.

Handlung

Zwei Kinder spielen in einem alten Autowrack und werden dabei von zwei schwulen Männern angesprochen. Es entsteht ein bizarrer Streit, woraufhin die Kinder wegrennen, direkt vor das Auto einer Frau, die daraufhin in einen See fährt. Das freut sie, weil sie gerade Durst hatte und sie nimmt die Kinder mit, versucht unterwegs aber sie mit einem Schleudersitz in die Stratosphäre zu schießen. Das klappt nicht, aber in der nächsten Szene sind sie bei einem Erfinder, von dem sie sich einen Schleudersitz erhofft. Nach einer Begegnung mit einem sehr schlauen Mann, der durch eine geheime Tür nach Afrika reist, folgt sie ihm in eine alte Mühle, wo der Erfinder ihr erklärt, dass die Kinder in seinem Haus längst in ein Loch ohne Boden gefallen seien. Außerdem strickt er ihr mit seiner Anti-Stimmbruchmaschine neue Stimmbänder. Ende.

Wissenswertes

  • In der Improsynchro spricht KWiNK mit verstellter Stimme eine Frau. In vielen Kommentaren zu dem Video wurde eine Ähnlichkeit seiner Stimme und der Stimme der Mutter des Brian aus dem Film "Das Leben des Brian" festgestellt. Man kann jedoch davon ausgehen, dass es sich dabei um einen Zufall handelt. Auf den Kommentar eines User, der meinte, dass KWiNK mit der gleichen Stimme wie die Mutter des Brian synchronisiert, anwortete KWiNK wie folgt:
Der Film ["Das Leben des Brian"] wurde laut IMDb am 14. August 1980 in Deutschland veröffentlich. Da war ich zwei Monate alt...
  • "Shitty Shitty Bang Bang" wurde nie auf Coldmirrors Kanal hochgeladen.

Links