Stephen Hawking

Aus Coldmirror-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stephen Hawking

Professor Stephen William Hawking (* 8. Januar 1942 in Oxford, Großbritannien) ist ein britischer Wissenschaftler der Physik, Mathematik und Astrophysik.

Allgemeines

Stephen Hawking ist Inhaber des Lucasischen Lehrstuhls für Mathematik an der Universität Cambridge. Er leidet seit den 1960ern an Amyotropher Lateralsklerose (ALS), die ihn an den Rollstuhl fesselt. Nach einem Luftröhrenschnitt hat er die Fähigkeit zu sprechen verloren und kommuniziert über einen Sprachcomputer. Ihm wird ein Intelligenzquotient von über 200 nachgesagt (tatsächlich sind IQs von über 145 nicht messbar), womit er einer der intelligentesten Menschen wäre, die je gelebt haben.

Seine Forschung konzentriert sich zumeist auf die der Quantenmechanik und der Schwarzen Löcher, worin er bedeutende Fortschritte des menschlichen Verständnisses des Universums erzielte. Seit Ende der 70er ist sein Hauptaugenmerk das Finden einer "Weltformel", also einer kompakten mathematischen Formel, mit der sich alle Phänomene im Universum erklären und akkurat vorhersagen lassen. Aber auch seine Forschung über Schwarze Löcher setzt sich fort.

Hawking und Humor

Hawking ist für seinen scharfen Humor bekannt, der sich vor allem auf die theoretische Physik bezieht (seine populärwissenschaftlichen Bücher sind voll von humoristischen Bemerkungen), aber auch auf sich und seine eigene Behinderung. Er nimmt wahr, dass die Menschen ihn häufig für eine Art Comic-Cyborg halten und macht sich gerne darüber lustig. So schon in mehreren Auftritten bei den "Simpsons" und "Futurama" (er lieh sich im amerikanischen Original selbst die Stimme). Seine Rolle als führender Kopf der wissenschaftlichen Gemeinde parodierte er mit einem Auftritt als Holodeck-Figur in einer Folge "Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert", wo er gegen Isaac Newton, Albert Einstein und Data bei einem Pokerspiel gewann.

Hawking bei Coldmirror

Stephen Hawking hat bislang zwei Auftritte in Videos von Coldmirror gehabt (und bei genauem Hinsehen sieht man, dass sie ihn in ihrem Brief ans FBI in "Der Drucker aus der Hölle" erwähnt), wobei der Zweite den Ersten mehr oder minder erklärt.

In Harry Potter Zeitschriften PATZER kommt "Hawkins" als Antwortmöglichkeit in einer Quizfrage aus der Zeitschrift "Hey! Mega Movies" vor, in der nach dem Erzfeind von Harry gefragt wird. (Die richtige Antwort, Voldemort, wird dort "Voldermort" geschrieben.) Im Off-Kommentar bezieht Coldmirror "Hawkins" auf Stephen Hawking und kritisiert, dass der doch behindert sei und sich nicht wehren könne. Dann wird auf ein Foto von Hawking geschnitten und Coldmirror verhöhnt die Autoren des Quizzes mit maschineller Stimme, die Hawking darstellen soll.

Das erklärt den Gag aus dem zehn Monate zuvor veröffentlichten Video Das neue 8te Harry Potter Buch!!!, in dem die gleiche Quizfrage gestellt wird und Stephen Hawking (hier "Steven Hawking" geschrieben) dann als Widersacher von Harry aus dem neuen Buch vorgestellt wird. Als nächstes erscheint Coldmirror als Stephen Hawking, der spricht indem er seine Worte in eine Tastatur eingibt (was der echte Hawking nicht könnte - seine Arme und Hände sind bewegungsunfähig). Er freut sich, dass das Buch, in dem Harry in ein tiefes Loch fällt, seine Theorie der Schwarzen Löcher näher erläutere, kriegt plötzlich einen Anfall und stirbt, nachdem er zuvor wirren Buchstabensalat in die Tastatur eingegeben hatte.

Außerdem hat er einen rasant kurzen Gastauftritt im Video "Geht wählen oder STERBT!!!". Ein Foto von Hawking ist für etwa eine halbe Sekunde zu sehen in der Kathrin "LOL!" sagt.

Coldmirror wurde für ihre Porträtierung Hawkings von manchen Fans als behindertenfeindlich angegriffen. Andere Fans erwidern, dass Hawking sich angesichts seines Humors wahrscheinlich insbesondere über seine Darstellung in den "Patzern" sehr amüsieren würde.

Link