LOTR-Synchros

Aus Coldmirror-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
LOTR-Synchros
GandalfderPenner.JPG
 Kanal:   coldmirror
 (gelöscht, aber über Playlist verlinkt) 
 Datum:   Herbst 2006 
 Kategorie:   Comedy 
 Dauer:   Hausfriedensbruch: 3:49
 Elrond hat Geburtstag: 6:47 
 Darsteller:   Coldmirror 
 Link:   Hausfriedensbruch
 Elrond hat Geburtstag 

Coldmirros LOTR-Synchros (kurz für "Lord of the Rings"-Synchros = "Herr der Ringe"-Synchros) sind zwei vermutlich improvisierte Fun-Synchros, die zeitlich noch vor ihren Harry Potter Synchronisationen entstanden. Sie wurden im Dezember 2008 von Coldmirror aus ihrer YouTube-Videoliste gelöscht, um Urheberrechtsprobleme zu vermeiden, sind aber von Fans wieder hochgeladen worden. Beide wurden erstmals im Herbst 2006 von Coldmirror hochgeladen, sind im Ursprung aber möglicherweise noch älter.

Inhalt

Beide Synchros zeigen einzelne, im Schnitt kaum veränderte Szenen aus "Herr der Ringe - Die Gefährten", die beide im Bruchtal, im Palast des Elben Elrond stattfinden. Ähnlich wie die Synchros der Harry Potter-Filme sind die Szenen durch neue Dialoge in komischer, die Szenen in völlig neue Zusammenhänge bringender Weise verfremdet. Die beiden Videos haben jedoch untereinander keinen Bezug, es war von Coldmirror offensichtlich nie geplant, den ganzen Film als Reihe zu synchronisieren wie bei Harry Potter.

LOTR- Hausfriedensbruch (Gandalf der alte Penner)

Die Synchro beginnt mit einem kurzen Dialog zwischen Frodo und Sam, in der Frodo seinem Freund Sam einen "Freundschaftsring" überreicht. Das beobachten Gandalf und Elrond durch ein Fenster und Gandalf lästert über die "Schwuchteln" ab. Elrond will mit Gandalf aber nichts zu tun haben, denn wie sich herausstellt, ist er nur ein Penner vom Bahnhof, der in sein Haus eingebrochen ist. Weil Elrond aber nicht will, dass Gandalf stirbt und er die Schuld dafür kriegt, erlaubt er ihm zu bleiben, obwohl dadurch lauter weitere Penner in sein Haus kommen (z.B. Zwerg Gimli und Elbe Legolas). Elrond erlaubt das, denn er erinnert sich noch lebhaft an eigene Erlebnisse am Bahnhof, zu Zeiten als Bahnhöfe noch neben Vulkanen gebaut wurden, wie man in einer Rückblende auch sieht. Als die Szene mit einem Schnitt auf Aragorn endet, ist Elrond nur irritiert, was da schon wieder für Leute in seinem Haus seien und das Video bricht ab.

LOTR- Elrond hat Geburtstag (Konfetti?)

Elrond feiert seinen Geburtstag und verlangt nach Geschenken. Alle haben zusammengelegt und Frodo hat von dem Geld einen goldenen Ring gekauft. Das führt zu Streit, weil Elrond gar keine Ringe trägt und auch Boromir überzeugt ist, den gleichen Ring bei Cosmos für nur 1,50 Euro gesehen zu haben. Schließlich schreien sich alle nur noch an und ignorieren das Geburtstagskind völlig, bis Frodo zugibt, sich von dem Geld der anderen ein Mountainbike gekauft zu haben. Daraufhin stürmen Frodos "Hund" Sam und seine Freunde Pippin und Merry die Szene und wollen auch mitfeiern, verlangen vor allem sofort nach Konfetti. An der Stelle ist das Video zuende.

Wissenswertes

  • Diese zwei Videos sind ein Indiz, dass Coldmirror möglicherweise die berühmte Funsynchro "Lord of the Weed" als Vorbild hatte, als sie ihre eigenen Synchros begann. "Lord of the Weed" ist ebenfalls eine Neuvertonung von "Herr der Ringe - Die Gefährten" von "Bloodpack Entertainment", die sehr berühmt geworden ist. Es wurden aber nur die ersten zwanzig Minuten des Films neuvertont, ein zweiter Teil ist seit Jahren angekündigt aber nie verwirklicht worden. Bis heute gibt es dennoch vielfache Fandiskussionen, ob Coldmirrors Harry Potter-Synchros oder "das Original" von Bloodpack Entertainment besser sei.
  • Die technische Qualität, sowohl der Videos als auch des Synchrotons, ist sehr schlecht. Das Bild stammt anscheinend von der Kopie einer VHS-Kaufkassette des Films, der Ton klingt, als hätte Coldmirror ihn erst auf Audiokassette aufgenommen und dann über die Videokopie gelegt. Es gibt keine nachträglich eingefügten Toneffekte oder mehrfache Besprechungen des Bandes, man hört immer nur Coldmirrors Stimme einmal, auch wenn mehrere Personen gleichzeitig sprechen.
  • In "Hausfriedensbruch" antwortet Gandalf auf Elronds Frage, wer ihn in sein Haus gelassen hätte: "Die Tür stand offen!" Das erste Mal, dass der Spruch in einem von Coldmirrors Videos vorkam, es vergingen aber einige Jahre, bevor er in "Ganz gewöhnliche Werbung" abgewandelt ("Das Fenster stand offen!") wieder vorkam und in folgenden Videos dann zum Running Gag wurde.
  • Auch zum ersten Mal kommt die Bemerkung vor, dass Telefone noch nicht erfunden seien (von Elrond in "Hausfriedensbruch"). Der Gag, dass jemand etwas benutzen will, was noch gar nicht erfunden ist, meist ein Telefon, zieht sich durch die Improsynchros von Coldmirror. Es setzt sich direkt in "Elrond hat Geburtstag" fort, als Frodo behauptet, sich ein Mountainbike gekauft zu haben, Gandalf aber anmerkt, dass Fahrräder noch gar nicht erfunden seien, woraufhin Aragorn erklärt, dass er keine Ahnung hat, was Fahrräder seien, auch nicht "was Flugzeuge sind. Oder Telefone".
  • Bereits vor diesen Videos entstand für MixX die "Herr der Ringe"-Parodie "Herrin der Ringe - Die Gestörten" mit Coldmirror als Hobbit. Hierfür schrieb sie auch mit KWiNK das Drehbuch.