Klingelstreich

Aus Coldmirror-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Klingelstreich (auch Klingelmännchen) ist eine sehr alte und lustige Tradition unter Kindern.

Regeln

Man klingelt bei Leuten, die fett und hässlich sind und niemand ausstehen kann und rennt dann weg, um sich darüber zu amüsieren, wie die Leute für Nichts an die Tür rennen.

WICHTIG: Man muss wegrennen! Wer nicht wegrennt, macht etwas falsch. Vor der Tür stehenbleiben und "Klingelstreich!" rufen machen nur Amateure. So wie Harry, Ron und Hermine oder Simon.

Bekannte Klingelstreiche

Klingelstreich bei Coldmirror

Für Harry und seine Freunde ist der Klingelstreich eine erbauende Ablenkung von Kummer und Sorgen. Sowohl in Harry Potter und ein Stein als auch in Harry Potter und der geheime Pornokeller versuchen Harry, Ron und Hermine sich an einem Klingelstreich bei Hagrid, versagen aber dabei, ans Weglaufen zu denken, obwohl Hagrid ihnen das Konzept noch erklärt.

Später (in HPudgP, Teil 6) ruft Harry außerdem bei Mulder und Scully an und versucht ihnen zu erklären, dass er auf Französisch mit Schlangen sprechen kann. Als Mulder den Fall geringschätzig ablehnt, revanchiert Harry sich mit einem Klingelstreich. Diese Szene wird auch im ersten Teil des Coldmirror-Hörspiels verwendet.

Klingelstreich bei Simon und Toffa

Bei Simon und Toffa nennt sich der Klingelstreich "Klingelmännchen spielen". Selbstverständlich beherrscht nur Toffa die Regel mit dem Wegrennen, während Simon stehen bleibt und von Rouven verprügelt wird.

Klingelstreich bei MixX

Als knallharte Boulevardjournalistin klingelte Kathrin bereits 2003 im Kurz-Sketch "Kathrin als Boulevardjournalistin" der Sendung MixX bei Russel Crowe und seiner Frau Danielle Spencer und rannte dann lachend weg.

Links