MIA.

Aus Coldmirror-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
von links: Robert Schütze, Ingo Puls, KWiNK, Mieze Katz, Coldmirror

MIA. (der Punkt gehört zum Namen) ist eine deutsche Popgruppe aus Berlin, bestehend aus Mieze Katz (Gesang), Andy Penn (Gitarre), Ingo Puls (Gitarre, Horn und alles Andere), Robert Schütze (Bass) und Gunnar Spies (Schlagzeug).

MIA. und Coldmirror & Co.

MIA. scheinen eine besondere Bedeutung für Coldmirror und Freunde zu spielen. MIA.-Aufkleber (mit der Aufschrift "mein Freund") tauchen in verschiedenen Videos in Coldmirrors Zimmer auf (z.B. an ihrer Kleidung, ihrem PC, ihrem Fernseher und ihrer Wand) und vor allem verlinkt KWiNK auf seiner YouTube-Seite zum offiziellen MIA.-Fanclub MIAplus.. Auch Süßi ist im offiziellen MIA.-Forum angemeldet und in seinem DeviantART-Account findet sich ein Porträtfoto von Sängerin Mieze.

Ein erster Kontakt werden die zwei Berichte für MixX gewesen zu sein, die KWiNK mit MIA. gemacht hat. Nach einem ersten Interview im Dezember 2002 besuchte er gemeinsam mit Kathrin, Süßi und HauimonStar (dem Haui aus Coldmirrors Video "Zu Besuch bei Haui und seiner Katze") die Band in Berlin und drehte dort mit allen einen weiteren Bericht über die Gruppe, während dem sich sowohl Kaddi und ihr heutiger Freund Süßi kennen lernten als auch sie und MIA..

KWiNK ist auch in einem "Tourblog"-Video von MIA. auf deren eigenen YouTube-Kanal kurz zu sehen. Angemeldete Nutzer auf der Website des Fanclubs erhalten zudem Zugang zu zwei MP3- und einem Video-Interview, die er exklusiv für den Fanclub mit Bandmitgliedern geführt hat. Neu ist ein frei in YouTube zugängliches Video, wo er der Band CDs überreicht, die anscheinend der Fanclub für sie gemacht hat und worin eine große Diskussion über Musik mit MIA. und Tommy Finke angekündigt wird, die allem Anschein nach von KWiNK moderiert wurde.

Allgemeines über die Band

MIA. existieren seit 1997 und lernten sich zum Teil über die Fernsehmoderatorin Sarah Kuttner kennen. Eine erste Single erschien 1999, das erste Album 2002, das schon einige Aufmerksamkeit bekam. Nach einer Teilnahme am Grand Prix-Vorentscheid 2004 mit dem Titel "Hungriges Herz" gelang der endgültige kommerzielle Durchbruch 2006 mit der Single "Tanz der Moleküle" und dem dazugehörigen Album "Zirkus", das auf Platz 2 in die Charts einstieg. Sängerin Mieze Katz ist gelegentlich in Features bei anderen Bands und Künstlern vertreten (Fettes Brot, Virginia Jetzt!) und Sänger Andy Penn hat nebenbei ein Soloprojekt als Elektronikmusiker TimTim laufen. Das aktuelle Album der Band heißt "Willkommen im Club".

Links