Feder-Fliegenlass-Unterricht

Aus Coldmirror-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Szene aus dem Unterricht

Der Feder-Fliegenlass-Unterricht ist eine Zaubereistunde, in denen den Schülern von Hogwarts gelehrt wird, wie man mit Zaubersprüchen wie z.B. "Das ist zu nichts nütze" oder "Diese-Schule-ist-der-komplette-Schrott-und-voller-Schwuchteln" Federn fliegen lassen kann. Der Unterricht wird von Professor Flitwick geleitet, der sich die Zaubersprüche, die in seinem Unterricht verwendet werden, immer selbst ausdenkt – meistens in dem Moment, in dem er sie seinen Schülern bereits beibringt.

Die Beste im Feder-Fliegenlass-Unterricht ist (wenig überraschend) Hermine, bei der die Feder ohne Probleme davonflog. Der Schlechteste ist Seamus Finnigan, der sich wie Flitwick etwas ausdenken möchte und dabei seine Feder aus Versehen mit dem unverzeihlichen Fluch "Chim-Chimney Chim Chim" belegt, woraufhin sie explodiert und er nach Askaban muss.

Wissenswertes

  • Der Feder-Fliegenlass-Unterricht ist neben Gemüse-Kräuterkunde das einzige Fach, das in den Synchros namentlich genannt wird, wenn man den Quidditchunterricht vernachlässigt.
  • Hermine ist die einzige, bei der die Feder fliegt, obwohl sie den Spruch falsch sagt. Sie sagt nämlich statt "Diese Schule ist der komplette Schrott und ist voller Schwuchteln", "Diese Schule ist der komplette Schrott und voller Schwuchteln".