Unverzeihliche Flüche

Aus Coldmirror-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als unverzeihliche Flüche werden die vier bösartigen, extrem gewalttätigen Zaubersprüche bezeichnet, deren Verwendung an Menschen unter Androhung einer lebenslänglichen Haftstrafe untersagt ist.

Die vier schrecklichen Flüche sind:

In Hogwarts wird den Schülern nicht beigebracht, diese Flüche anzuwenden, was die kriminellen Schüler aber nicht davon abhält, sie zu testen. So wendet Seamus Finnigan in Harry Potter und ein Stein TEIL 5 "Chim-Chimney Chim Chim" an, um eine Feder schweben zu lassen, was ihm aber nicht gelingt. Stattdessen löst er nur ein paar billige Filmeffekte aus. Hermine benutzt Avada Kedavra in HPudgPK Teil 3, in der Absicht, Neville zu töten. Auch bei ihr schlägt der Fluch fehl, da Neville ein Zombie ist.

Der Imperius-Fluch und der Cruciatus-Fluch kamen in der Synchro bislang noch nicht vor.