Hommage an ein Filmklischee

Aus Coldmirror-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hommage an ein Filmklischee
NOOOOOIIIIIINNNN.JPG
 Kanal:   coldmirror 
 Datum:   24.10.2009 
 Kategorie:   Comedy 
 Dauer:   5:15 
 Darsteller:   Coldmirror
 KWiNK
 Süßi
 Korinna 
 Aufrufe:   479k 
 Link:   Hommage 

"Hommage an ein Filmklischee" ist ein Video von Coldmirror, worin sie und ihre Freunde der Zeitlupe, in der jemand zu dramatischer Musik "NOOOOIIN!" schreit ein Denkmal setzt. Der im Video eingeblendete Titel ist daher auch "NOOOOIIN! Hommage an ein Filmklischee".

Inhalt

Das Video gliedert sich in mehrere Segmente, erweckt zunächst aber den Anschein, eine simple Fortsetzung zu "Büro Alltag bei Warner Bros" zu sein, da KWiNK wieder als Herr Brothers auftaucht, dieses Mal in Kathrins Wohnung, wo er sie mit einer Waffe bedroht. Nach einem kurzen Dialog über Grammatik und Urheberrechte kommt Süßi in Zeitlupe den Flur entlang gestürzt, schreit "NEEEEIIIINNNNN!" und stürzt schließlich den beiden zu Füßen. Die sehen ihn verwirrt an, dann erschießt Herr Brothers ihn.

Im nächsten Segment sitzen Kathrin und KWiNK auf dem Sofa in ihrem Zimmer und reden darüber, dass die NASA den Mond mit einer Rakete beschossen hat, um nach Wasser zu suchen (was wirklich stimmt). Sie beginnen denselben Dialog vier mal, jedes Mal schreit einer von beiden irgendwann "NEEEEIIIINNNN!"

Dann sitzen KWiNK und Süßi auf dem Sofa und spielen Playstation, während sie sich darüber unterhalten, dass Korinna doch auch im Video mitmachen wollte. Als Sueßi erfährt, dass sie sich verspätet, schreit er fast "NEEEEEIIIINNN", sagt aber stattdessen nur "Okay". Dafür springt Coldmirror ins Bild und schreit, weil die beiden ihren Spielstand überschrieben haben.

Darauf sieht man die Hellboy-Actionfigur "Johann Krauss (Filmversion), die (mit Kathrins Stimme) eine Englischlektion geben will und die Zahlen 1 bis 9 auf Englisch vorträgt. Bei neun (nine) kommt Abe Sapien ins Bild gestürzt und schreit (mit KWiNKs Stimme): "NIIIIIINNNNNNEEEEE!" Darauf erscheint ein Dinosaurier, um sich über die Ruhestörung zu beschweren und ein Aqua-Alien, das sagt: "Flori soll sofort nach Hause kommen!"

Als nächstes gibt Süßi KWiNK eine Wegbeschreibung und sagt ihm, er müsse in ein Tor "hi-NEEEEIIIINNNN".

Zuletzt sitzen alle drei auf dem Sofa und sagen, dass das Video nun vorbei sei. Korinna kommt herein und bricht "NEEEEIIIIINNNNN!!!!" schreiend zusammen. Zwei Mal. Es folgen Outtakes, die laut Einblendung "mal wieder fast so lang sind wie der Film selbst".

Wissenswertes

  • In der Videoinfo beschreibt Kathrin das Video als "indirekte Fortsetzung zum Video 'Büro Alltag bei Warner Bros' [Link]. Weil Herr Brothers vorkommt ^^"
  • Es ist das 100. Video im Kanal Coldmirror (gelöschte und auf "privat" gestellte nicht mitgezählt).
  • Wie in den Outtakes zu sehen, gab es ein handschriftliches Drehbuch für dieses Video, es wurde also nicht spontan gedreht.
  • Kathrin schneidet hier zum ersten Mal mit dem Programm Magix Video Deluxe 2008, das sie von Korinna und KWiNK geschenkt bekommen hat.
  • Abe Sapien wird in der "Hellboy"-Filmreihe von Doug Jones gespielt.

Bezüge zu anderen Videos

Dieses Video enthält zahlreiche Anspielungen auf andere Videos von Coldmirror oder Freunden.

  • "Büro Alltag bei Warner Bros": In dem Video erschoss der Chef von Warner Bros., Herr Brothers, bereits Kathrin, worauf das erste Segment Bezug nimmt.
  • "learnin' german": Bereits in diesem Video, das auf Süßis Kanal zu sehen ist, versuchte die Johann Krauss-Actionfigur, eine andere Sprache zu vermitteln und ebenfalls trat Abe Sapien auf und sagte: "I like him". Damals sprach Kathrin beide Figuren.
  • "Fresh D und seine Homies": "Ey, das ist Ruhestörung" ist ein Zitat aus diesem Video.
  • "What the FAQ?!": "Flori soll sofort nach hause kommen!" spielt auf eine Anekdote aus diesem Video an, worin eine besorgte Mutter bei Kathrin anrief, weil ihr Sohn Flori bei ihr war und sie gerade erfahren hatte, dass Coldmirror Videos mit "Pornokellern" mache.
  • "Wohin ist die Jugendkultur? - 04 Ab ins Boxcamp": KWiNK fragt nach dem Weg ins Boxcamp, eine Anspielung auf dieses Video aus seiner "Jugendkultur"-Reihe, worin es um einen Vorschlag von Hessens Ministerpräsident Roland Koch zur Bekämpfung der Jugendkriminalität geht, jugendliche Gewalttäter in ein Boxcamp zu stecken, wo sie (laut KWiNK) "richtig zuschlagen" lernen.